Gesundheit und Astrologie

Vor vielen Jahren hatte ich in Salzburg im Rahmen eines Kongresses einen Vortrag über Astrologie und Gesundheit. Zu Beginn fragte ich die etwa 70 Anwesenden, ob sie schon jemals diesen Zusammenhang gehört haben. Zu meinem Erstaunen war niemand dabei, der dies bejahen konnte.

Nun, es ist einige Zeit her und mittlerweile hat sich die Astrologie soweit etabliert, dass sie aus ihrem zwielichtigen Schattendasein gehoben wurde und sich daraus verschiedene Schulen entwickelt haben.

Die oben abgebildete Darstellung ( Homo Signorum 1412 – wikipedia ) ist eine der ältesten Grafiken, in denen die Tierkreiszeichen im Zusammenhang mit dem menschlichen Körper abgebildet ist.

Dort ist in einfacher Weise die Zuordnung der 12 Tierkreiszeichen zu den körperichen Regionen ersichtlich, die zumindest den Grundgedanken aufzeigt, der für die Betrachtung in Bezug zur Gesundheit herstellt.

Natürlich ist es in der Praxis nicht so leicht, Krankheitsbilder sofort im Horoskop zu erkennen. Doch mithilfe dieser Darstellung kann man sich aber schnell ein Bild davon machen, welche Teile des Körpers, oder in differenzierter Form auch Organe, in einem Horoskop akut gefährdet sind.

Die Komplexität eines Horoskopes mit ihren Planetenpositionen in Zeichen, Häusern und Aspekten untereinander braucht schon einiges an Erfahrung und Grundkenntnis, sowie auch Intuition und Menschenkenntnis, um gegebene Dispositionen ausfindig zu machen.

Deswegen ist die Betrachtung eines Geburtshoroskopes im Zusammenhang mit den aktuellen Planetentransiten bei einer Beratung in Bezug auf Krankheitsbilder oder Symptomen sehr hilfreich.

Dies wusste auch schon Paracelsus, der da meinte „nur ein Arzt der auch ein Astrologicus ist, ist ein guter Arzt“.

In diesem Sinne steht auch meine Arbeit als Astrologe und Spiritueller Heiler. Das Horoskop gibt einen guten Einblick in die Matrix des Menschen mit seinen Herausforderungen und Schwierigkeiten.

Bei Bedarf gibt es die Möglichkeit einer ONLINE-Erstberatung über Zoom.