Die Sprache des Kosmos – 4

pexels-photo-1329917.jpeg

Neu entdeckte Himmelskörper

In diesen ersten dreit Teilen habe ich einen groben Überblick über die Astrologie gegeben, der es Einsteigern ermöglichen sollte, das Wesen der Astrologie kennen zu lernen. Dabei handelt es sich quasi um Grundkenntnisse, auf die Interessenten aufbauen können, die sich mit Astrologie beschäftigen möchten.

In diesem 4. Teil möchte ich noch etwas ergänzendes hinzufügen, da in jüngster Zeit sehr viele neu entdeckte Himmelskörper gesichtet wurden und die zum einen in der Kategorisierung noch in den Kinderschuhen stecken, da man sich über einige dieser Neuentdeckungen noch nicht im klaren ist, ob es sich dabei um Kleinplaneten, Asteroiden, Plutonier oder sonstwelche Himmelskörper handelt. Dies betrifft aber eher den astronomischen Aspekt und ist für die Interpretation im astrologischen Sinnen nicht sonderlich bedeutsam.

Wie alle neu entdeckten Himmelskörper erhalten diese dann, zumindest die meisten von ihnen, einen Namen aus der griechischen Mythologie. Dies ist schon viel aussagekräftiger, da die angesprochene Thematik mit der Entdeckung in das Bewusstsein des Menschen gelangt.

Nun ist es so, dass je weiter wir uns von der Sonne als Zentrum an den Rand des Sonnensystems bewegen, desto tiefer liegen diese Neuentdeckungen und ihre zugewiesenen Aspekte im kollektiven Unterbewusstsein. Bis vor einiger Zeit war es ja Pluto der diese Position innehatte, doch mit der Herabstufung Plutos auf einen Plutoid, begann eine ganze Reihe von neu Zuordnungen, die auf Grund ihrer jungen Entdeckung aber von vielen Astrologen noch nicht in ihre Arbeit miteinbezogen werden.

Ich zähle mich eher zu den forschenden Astrologen, weshalb mir auch diese Aspekte genügend Möglichkeiten geben um die hintergründigen Botschaften solcher Neuentdeckungen zu erkunden. Besonders im Hinblick auf die aktuellen Geschehnisse und selbstverständlich auch primär in meinem eigenen Lebenslauf.

Es ist gerade für die heutige Zeit sehr wichtig, diese Neuentdeckungen zu beachten, auch wenn manche Astrologen der Meinung sind, dass die herkömmlichen Planeten für eine Deutung genügen. Da sich aber unser Bewusstsein ständig erweitert, liegt es nur nahe, diese Neuentdeckungen, sofern man ihnen begegnet, zu beachten.

Denn alleine die Tatsache, dass unsere technische Entwicklung immer bessere Voraussetzungen bietet, um in den Weiten des Weltalls, nicht nur um Leben zu suchen, sonder zwangsläufig eben auch neue Sternensysteme und Himmelskörper entdeckt.

Ich wünsche allen LeserINNEN meiner Seite Inspiration zu eigener Forschung und Selbsterkenntnis. Über Rückmeldungen jeglicher Art freue ich mich sehr.

Herzlichst Raphael!