Österreich als Vorbild in Demut oder Machtmissbrauch durch Unterdrückung

Diese Headline leitet sich aus dem Länderhoroskop von Österreich ab, dessen Geburtsdatum der Staatsvertrag von 1955 ist. Für Nicht Astrologie-Kundige sei hier erwähnt, sowie es für Personen möglich ist ein Geburtshoroskop zu erstellen, ist dies auch für eine Geschäftsgründung oder eben auch für einzelne Länder möglich, immer zugrunde legend, die Gründungsdaten. Dies ist oft nicht so einfach, weil es oft unterschiedliche Quell Daten gibt. Doch im Falle Österreichs ist dies sehr einfach dokumentiert. 15.Mai 1955 Wien Uhrzeit 11.31(Astrodienst Zürich)

In meinem letzten Artikel über NESSUS in der Jungfrau, war mir das gar nicht so bewusst, obwohl ich es ahnte, dass Österreich davon besonders betroffen sein würde. Und wie sich jetzt herausstellt, nachdem ich das Horoskop von Österreich unter die Lupe genommen habe, siehe da, es ist quasi ein Volltreffer. Was ich als Österreicher zur Kenntnis nehmen muss.

NESSUS steht genau auf dem MC im Zeichen Stier!

Nun was bedeutet dies, werden sich all diejenigen Fragen, die keine Ahnung von Astrologie haben und demgemäss auch nicht wissen, was ein MC ist.

Vorweg sei darauf hingewiesen, dass es immer mehrere Deutungsrichtlinien gibt, die sich aus der Betrachtung eines Horoskopes ergeben. Diese Sichtweisen zu interpretieren erfordert oftmals viel Zeit, Erfahrung und das Können, die komplexe Vielfalt so einfach wie möglich darzustellen.

Mein Bestreben war und ist – die Wahrheit ist einfach.

Es gibt in einem Geburtshoroskop das sogenannte Kardinale Kreuz, dass auch einen Bezug zu den 4 Jahreszeiten hat. Da gibt es den AC und DC und den IC und MC. Diese vier Punkte teilen zudem das Geburtshorokop in vier Quadranten, die spezielle Bedeutung kann dann auch in der Tiefe in meinem ASTRO-HEILUNGS-SEMINAR erworben werden.

Hier greife ich nur den betroffenen MC heraus, um den Bezugspunkt zu der Headline des Artikels herzustellen. Das Medium Coeli wie es ausgeschrieben heißt, ist der Himmels Mittelpunkt, der gegenüber vom IC dem Imun Coeli, dem Himmels Tiefpunkt steht.

In der Horoskopanalyse ist es das Lebensziel wo wir als Personen oder Länder uns hinentwickeln sollten, oder anders formuliert was wir uns vorgenommen haben, in diesem Leben zu erreichen. Das Zeichen in dem sich der MC befindet zeigt uns also die archetypische Energie an, die in genauer Opposition zu unserem IC steht.

Zusätzlich haben natürlich andere Faktoren ebenfalls einen Einfluss darauf, speziell, wenn ein Planet in der Nähe oder direkt auf dem MC steht. Im vorliegenden Fall ist es eben NESSUS, den ich im letzten Artikel besprochen habe. Wer ihn noch nicht gelesen hat, kann jeweils auf NESSUS klicken und wird sofort verlinkt.

In Kürze hier nochmals, wer war NESSUS. Es war ein Fährmann in der griechischen Mythologie, der wegen seiner Integrität vom Göttervater Zeus den vertrauenswürdigen Job des Fährmanns erhalten hatte. Immerhin war er derjenige, der die vorbeikommenden Menschen über den Fluss übersetzte. So mussten sich also alle Reisenden, so wie auch heute noch, dem Fährmann anvertrauen, dass er sie gut über den (Lebens-) Fluss brachte.

Das versuchte Anbandelungsmanöver an die Geliebte des Herakles, brachte ihn jedoch in grosse Schwierigkeiten, dass letzendlich zu seinem Tod führte.

Wie auch bei allen anderen mythologischen Episoden handelt es sich dabei immer um personifizierte Aspekte, die in unser aller Leben, als Archetypen im energetischen Feld wirksam sind. Die darüber hinaus immer in polarer Entsprechung erscheinen. Diese polare Entsprechungen sind unzertrennlich und als gelebte Erfahrungswerte wichtig, um in die Selbsterkenntnis zu gelangen.

Dies gilt sowohl für das Individuum, als auch natürlich für einen Staat, der genauso einen Prozess der Bewusstseinsentwicklung durchläuft. Ausschlaggebend für die Repräsentanz eines Staates ist primär immer die Regierung und in der Opposition natürlich das Volk.

Was hier aber in der Headline dargestellt wird, betrifft aber primär die Regierung, weil es durch die Position im 10. Haus am MC die Stellung entsprechend anzeigt. Im Besonderen wirkt dies natürlich verstärkt auf das Volk, da der Mond( das Volk) in diese Aspektierung mit eingebunden ist.

Natürlich und selbstverständlich ist diese Polarität eine Bewegliche Achse und wir können aus der Beobachtung leicht erkennen, dass einmal eine gewisse Vorbildhaftigkeit vorhanden ist, wie es uns ja oft genug auch von anderen Ländern attestiert wird, aber eben auch oft genug, die andere Seite sicht- und spürbar wird.

Diese bewegliche Polaritätsachse zeigt sich in jeden Menschen, da es eine Lernaufgabe beinhaltet, sowohl für den Einzelnen als auch für eine Regierung, die ja demokratisch gewählt wurde.

Da sich aber dieser besagte NESSUS eben am MC befindet, hat dies eine übergeordnete Bedeutung für das ganze Land Österreich. Um dies für den Einzelnen besser nachvollziehbar zu machen, braucht es nur einen Blick auf die eigene Geschichte und den Lebenslauf um zu erkennen, ob wir schon unser Lebensziel erreicht haben und ob wir überhaupt unser Lebensziel kennen. Es ist also ein Bewusstwerdungsprozess, sowohl für den Menschen als auch für den Staat, sich immer mehr ins rechte Licht zu stellen.

Was aber wiederum bedeutet, dass dies nur geschehen kann, wenn die DEMUT vorhanden ist und nicht aus den dunklen Ecken des Untergrundes Manipulationstendenzen nachgegeben wird, die zur Unterdrückung des Volkes führen. Denn solch eine Tendenz, egal von welcher Partei oder Person, wird unweigerlich zum Bummerang und bringt die eigene Haltung ans Licht, wie wir immer wieder nach einiger Zeit sehen können, wenn Skandale aufgeckt werden, egal in welchen Zusammenhang.

Schlussendlich sei hier noch erwähnt, dass diese hier aufgezeigte Thematik, keine österreichische Spezialität ist und in keinem anderen Land vorhanden wäre. Ein Vorbild zu sein bedeutet, eine weisse Weste zu haben, besonders dann, wenn man in der Öffentlichkeit steht, eine grosse Herausforderung.

Es sei hier auch noch darauf hingewiesen, dass der MC und NESSUS im Erdzeichen Stier steht, es geht hier also nicht um eine philosophische oder religiöse Haltung, sondern um praktisch umsetzbare Massnahmen, die zur Sicherheit und Stabilität eines Landes beitragen sollten. Ob dies im Moment der Fall ist, wird ja von vielen angezweifelt, doch dies steht nicht im Horoskop!

Ergänzend sei hier auch noch erwähnt, dass der Pluto im Radix einen spannungsgeladenen Quadrataspekt zu NESSUS bildet, der darauf hinweist, dass es ein MUSS ist, die Schattenseiten zu transformieren!

Tiefergehende Betrachtungen Deines Horoskops gewünscht? Hier INFORMIEREN.

Oder Basis Seminar mit Heilungstendenz?

Ich freue mich auch über jegliches Feedback und natürlich auch über Anmeldungen!

Transformation pur!

SONNE OPPOSITION PLUTO

Immer dann wenn der Planet Pluto aktuell mit im kosmischen Spiel ist, wird es intensiv. Obwohl schon die Astronomen ihn in seiner Präsenz den Planetenstatus aberkannt haben, seine Wirkkraft hat er damit nicht verloren.

Die SONNE steht am kommenden Sonntag (00 Uhr) auf 25 Grad 36 minuten im KREBS und bildet eine gradgenaue Opposition zu PLUTO IM STEINBOCK. Für Astrologie Unkundige sei darauf hingewiesen, dass es immer eine SONNE Opposition ERDE gibt. Dementsprechend steht an diesem Datum die ERDE genau in einer Linie mit PLUTO, was die Intensität der Transformationsenergie zusätzlich verstärkt.

Ein Blick auf die Schumannresonaz (siehe Grafik unten) lässt schon jetzt erkennen, dass wir uns seit gestern wieder in intensiven Frequenzen bewegen, dies läuft synchron mit dem Orbis ( von 5 Grad vor…) der SO-PLUTO Opposition.

Für all die feinfühligen Menschen eine Vorschau, um sich dementsprechend auf das kommende Wochenende einzuschwingen und nicht in Selbstzweifel oder ähnliche negative Gedankenmuster zu verfallen. Wer jetzt noch in Turbulenzen geratet, sollte dies als Heilungs – Transformation – Erkenntnis – Ereignis betrachten und sich in liebevolle Selbstannahme begeben.

Alles Dichte im Energiekörper, dazu gehören alte Gedankenprogramme, werden durch die aktive Bereitschaft der Seele, in seiner Wirkkraft transformiert, damit in Zukunft die Seelenentwicklung nicht dadurch blockiert bleibt.

Auch wenn sich im Außen vielleicht intensive Manifestationen ereignen ( eine Steigerung ist immer möglich) so sollte dies nur aus der inneren Sicht betrachtet werden, wenn sich Resonanzen ergeben und nicht zusätzlich negative Assoziationen daran gekoppelt werden.

Auch in der Natur stirbt die schönste Blume nach ihrem Höhepunkt des Erblühens, auch wenn es manchen traurig stimmt, ändert es nichts am Kreislauf der Natur, in den wir mit eingebunden sind. Nur die Unkenntnis und der Widerstand verschlimmern die Situation.

Die Leichtigkeit des Seins, kann sich danach entfalten!

Quelle : immer aktuell – http://sosrff.tsu.ru/new/shm.jpg

Ausgrenzung – Heilung der Urwunde

Ausgrenzung beginnt in Deinen Gedanken!

Dort sehen die meisten zwar nicht hinein, aber spätestens bei Deinen Handlungen, wird Deine innere Einstellung sichtbar, ebenso Deine Wunde.

Jetzt, das war nicht immer so, denn seit dem 17.April 2018 ist der dafür zuständige Planet „CHIRON“ in den Widder gewandert. CHIRON aus der griechischen Mythologie der „verwundete Heiler“, repräsentiert die Urwunde des Menschen und ebenso die damit verbundene Heilung.

Davor war CHIRON lange Zeit in den Fischen und daher nur ganz subtil, wenigen Menschen bewusst zugängig. Jetzt, da er sich im WIDDER befindet, ist die Urwunde und die damit verbundene Thematik allgemein sichtbar.

Das ist deswegen so, da WIDDER das erste Zeichen ist, dass im Jahreslauf der Sonne in die Sichtbarkeit kommt, und demzufolge alle Taten (Widder) sichtbar werden.

Ausgrenzung und Ablehnung in allen möglichen Varianten, sind im menschlichen Bewusstein vorhanden, solange bis diese Dispositionen in der Gedankenwelt erkannt und geheilt werden.

Meist gibt es eine Verbindung zu weit zurückliegnde Situationen, die auch mitunter in frühere Inkarnationen zurückreichen und deren negative, nichtgelöste Schmerzenergie bis herein in den Moment strahlt und unsere Gedankenwelt und unser Verhalten prägt.

Dies weiß ich nur allzugut aus eigener Erfahrung, wie sehr solche Wunden in unserem Unterbewusstsein liegen, bis die Zeit herangereift ist, oder vielmehr unser Bewusstsein, um die Hintergründe ans Licht zu holen und in die Heilung zu bringen, so dass wir tatsächlich von den negativen Gedankenmustern und Taten frei werden.

Es ist dabei egal, um es in die Aktualität zu bringen, ob Du geimpft bist und die Nichtgeimpften denunzierst, was ja tatsächlich passiert, oder ob Du als Verfechter Deiner göttlichen Gesundheit gar nicht auf die Idee kommst, sich solch einer Tortur auszusetzen, und aber dann, diejenigen die das tun, in Deinen Gedanken auszugrenzen.

Es liegt natürlich in der Absicht jedes Individuums, in welcher Weise er sein Leben hier auf Erden gestaltet. Aber wenn Du in die Heilung kommen möchtest, ist es unabdingbar, gerade hier, ehrlich zu Dir selbst zu sein.

Wie anfangs erwähnt, in Deine Gedankenstruktur sieht niemand hinein, aber sobald Du dann zur Tat schreitest, wird diese Deine innere Welt Dir selbst und allen anderen, offenbar. Du kannst Dich nicht mehr austricksen in dieser Hochfrequenz in der wir uns befinden, aber Du kannst genau daran erkennen, wo Du in Deiner Entwicklung stehst.

CHIRON, der von seiner Mutter verstossen wurde, oder vielmehr gar nicht angenommen wurde, hat uns aber in seiner vorbildhaften Karriere könnte man sagen, gezeigt wie es geht. In meinem ASTRO-HEILUNGS-SEMINAR erfährst Du mehr dazu, oder aber auch in einer EINZELSITZUNG, wenn Dich das Thema berührt.

Die oberflächlich wirksamen Massnahmen der Regierungen, habe genau diese Thematik unter anderem ans Licht gebracht, als Heilungs-Schock. Ob Du jetzt daraus Deine Erkenntnisse ziehen kannst oder nicht, liegt natürlich an Dir, wie weit, oder vielmehr, wie tief Du in Dich hinein spüren möchtest.

Heilung geschieht durch Annehmen, nicht durch Trennen! Das betrifft aber ALLES, nicht nur das aktuelle Thema! Bewusstwerdung ist der erste Schritt, aber nicht der Letzte!

…und führe mich nicht in Versuchung

Vielen werden diese biblischen Worte altbacken und moralisch erscheinen, doch der werfe den ersten Stein, der noch nie damit konfrontiert wurde! Nicht dass es hier um Sünde und Moral geht, denn diese Definitionen stammen aus einer alten Bewusstseinsphase, die wir heute gar nicht gerne hören wollen und viele deshalb berechtigt oder nicht mit Abwehr reagieren.

In einem ganz anderen Zusammenhang ist diese Formulierung aber in der griechischen Mythologie zu finden, dessen essentielle Darstellung zudem in einen neu entdeckten Himmelskörper übertragen wurde, wie es in der Astronomie üblich ist, dass Neuentdeckungen den Namen von mythologischen Personen erhalten.

Warum ich diesen Aspekt aufgreife, weil diese Thematik nahtlos an den letzten von mir veröffentlichen Artikel über „Die Menschheit am Scheideweg“ anschliesst und der darin massgeblich beteiligte ORCUS nun genau in Opposition zu dem hier vorgestellten NESSUS steht.

ORCUS befindet sich in der Jungrau und NESSUS in den Fischen!

Da ORCUS ausreichend in den früheren Artikeln beschrieben wurde, ist es nun NESSUS, der in der griechisch mythologischen Geschichte betrachtet werden soll, damit vielleicht ein vollständigeres Bild erhalten wird von dem, was im Kollektiven Unterbewusstsein vor sich geht. Individuell betrachtet kann man sich dann natürlich auch in die Tiefe wagen, um dort mögliche Resonanzen zu den hier angesprochenen Themen zu finden und diese ins Licht des Bewusstsein und zur Heilung bringen.

Wichtig ist dabei zu verstehen, dass im Kollektiv diese Energien unbewusst bleiben und dort deren Auswirkungen beobachtet werden können, was wiederum dem aufgeschlossenen Individuum hilfreich sein kann, bei der Erforschung der eigenen unerlösten Seelenanteile.

NESSUS ist also vom Göttervater Zeus dafür ausgewählt worden, als Fährmann zu agieren, wegen seines vorbildlich vertrauenswürdigen Verhaltens. Dies ist besonders wichtig um das Thema Versuchung im rechten Lichte zu verstehen. Eines Tages kam Herakles auf seinen Reisen mit seiner schönen Frau Danea und bat nun NESSUS, seine Frau überzusetzen, er selbst brauchte seine Hilfe nicht. Mitten am Fluss überkam aber NESSUS die Versuchung, diese Schönheit zu verführen, der Hilferuf von Danea erreichte aber Herakles, der sofort einen vergifteten Pfeil auf NESSUS abfeuerte, der ihn tödlich verletzte.

Doch noch ans andere Ufer rettend, riet der sterbende NESSUS Danea, sie möge sein Blut aufbewahren, und im Falle dass Herakles ihr einmal untreu werden würde, dieses sein eigenes Blut als Zauber Herakles davon abhalten würde, sich einer anderen Frau zu nähern. Sie tat wie ihr angeboten wurde und sammelte das Blut des sterbenden NESSUS.

Als eines Tages Herakles auf Reisen ging und Danea ahnte, dass ihr Herakles untreu werden würde, tränkte sie ein Hemd von ihm in das gesammelt Blut von NESSUS. Als dieser es anzog, blieb dieses an seinem Körper und verbrannte Herakles. Dies wurde bekannt als NESSUS-HEMD. Die Rache des NESSUS gelang also.

Im übertragenen Sinne geht es bei diesem Thema nicht immer nur, aber doch auch, um erotische Verführungen, sondern wie ich es auslegen würde um den MISSBRAUCH des AMTES. Das wir von oberster Authorität mit grossen Vorschusslorbeeren erhalten haben. Zum Beispiel auch in der Politik oder in einer sonstwie führenden Position, wo wir grosse Verantwortung zu tragen haben. Aber natürlich auch im kleinen individuellen Bereich, wo das Vertrauen dass wir durch andere erhalten, missbraucht wird.

Ein sehr subtiler Bereich, weil es scheint, dass der Mensch grundsätzlich käuflich ist, wenn er nicht in sich gefestigt und geerdet ist an Grundwerten, die eben nichts mit Moral zu tun haben und deswegen das Wort Sünde hier fehl am Platz ist.

Vielmehr würden wir heute den Begriff der Ethik verwenden, dass ein Mensch an seinem inneren Gewissen orientiert ist, das wiederum nur über ein Herzbewusstsein erreicht werden kann, denn das Gewissen sitzt im Herzen, wo auch die Seele wohnt.

Wie oben schon vorweg aufgezeigt, zeigen sich die Versuchungen, zwar verschleiert aber doch im Kollektiv und bei so manchen aufgedeckten Skandalen, wo es dann immer wieder Untersuchungsausschüsse gibt, die zum Ziel haben, dass die Misstände und die Ursachen die dazu führten aufzudecken. Ein langwieriges und zermürbendes Unterfangen, dass oft genug nie tatsächlich zu einem Ergebenis führt.

Wer jetzt die Artikel von ORCUS gelesen hat, kann sich vielleicht vorstellen, welches Spannungsfeld sich hier im Moment zeigt und dies nicht von kurzer Dauer ist, sondern die aktuelle Zeitqualität noch lange füllen wird. Zumal auch noch die hier aufgezeigte Thematik sich im Fische befindet, also in einem Bereich der sowieso real ungreifbar erscheint, da sich die Spuren der Hintergründe verlieren.

Es würde hier noch viele Aspekte zu diesem Thema geben, die aufgezeigt werden könnten, doch überlasse ich es allen Interessenten, sich mehr mit der mythologischen Geschichte zu beschäftigen, um selbst Erkenntisse darüber zu erlangen, was zur Bewusstwerdung und Heilung dienlich ist.

Persönliche Beratung zu diesem Thema gibt es unter ORIENTIERUNG!

Interesse an einem Astrologie Seminar, Info gibt es hier!

Varuna im Stier

Die indische Gottheit Varuna („Der Allumfassende“ Sanskrit)

gilt als Gott der moralischen und kosmischen Ordnung!

Wir sind hier wieder beim Horoskop von Österreich angelangt, wo sich die oben beschriebene Gottheit Varuna, in Form eines neu entdeckten Asteroiden im Tierkreiszeichen Stier und im 9. Haus befindet. Und diese „göttliche Ordnung“ verlangt gemäß dem Zeichen Stier nach „Erdung“. Also keine luftige rein philosophische Angelegenheit über die man endlos diskutieren kann. Obwohl das 9. Haus ja darauf hinweisen könnte, dass es sich um eine philosophische Angelegenheit handeln könnte.

Natürlich ist dies die Vorbedingung dafür, dass man durch Weitsicht und Toleranz, oder auch durch andere Kulturen, den Weg finden könnte, diese nicht nur moralische und ethische Ordnung auf den Punkt und in das Wertbewusstsein der Menschen bringen sollte, sondern darüber hinaus erkennen könnte, dass jegliche Missachtung der kosmischen Ordnung wie ein Bummerang zurückkehrt und auf die Konsequenzen verweist.

Dass diese Thematik zusätzlich Aktualität erfährt, wird durch das laufende Spannungsquadrat von Saturn – Uranus genährt, wobei sich Uranus direkt auf Varuna befindet und Saturn aus dem Zeichen Wassermann die Spannung verursacht.

Diese Konstellation auch in Kurzform als Alt und Neu gekennzeichnet, ist ja seit vielen Monaten in dem leidigen Konflikt um die vorherrschende Bevormundung und dem „Piek – or not Piek“ bekannt. Mit all den damit verbundenen Informationen aus der traditionellen Ecke(Saturn) die sich zusehends mit den erneuernden Erkenntnissen (Uranus) konfrontiert sieht. Inclusive den nicht in den Mainstream Medien veröffentlichten Nebenerscheinungen, der so penedrant propagierten Pharma Impfkampangne.

Dass hier VARUNA scheinbar im Hintergrund steht und darauf beharrt, dass hier die kosmische als auch die moralische Ordnung eingehalten wird, kann uns nur Hoffnung geben, dass dies auch bei denen ankommt, die permanent versuchen, diese zu missachten.

Natürlich hat VARUNA auch noch andere Aspekte in ihrer Präsenz, die aber für diese Deutung vernachlässigt werden können, da das ALLUMFASSENDE – KOSMISCHE eigentlich schon alles sagt.

Es ist für mich immer wieder erstaunlich, nach mehr als 40 Jahren astrologischer Forschung, welche interesannten Aspekte entdeckt werden können, wenn man sich in die Tiefe des Universums und zugleich in die Tiefe des Selbst hineinbewegt, die nicht nur spektakulär erscheinen mögen, sondern vor allem erkenntnisreich was das Weltgeschehen betrifft.

Da ich immer bestrebt bin, die gefundenen Aspekt einfach und verständlich zu vermitteln, verzichte ich auch hier über weitere tiefenpsychologische Details, die aber in meinen Seminaren oder Beratungen, sehr wohl Beachtung finden.

Wassermann/Uranus

Freiheit durch Erkenntnis

Die kosmische Uhr tickt weiter und zeigt uns tagtäglich die Veränderungen, die hier auf Erden geschehen. Auch wenn manche glauben, dass es dem Ende zugeht, weil die Erscheinungen immer verrückter werden. Linear betrachtet braucht es die Erkenntnis (Die Wahrheit wird Euch frei machen) um hinter die physischen Erscheinungen blicken zu können und das träge Kollektiv ist dieser Dynamik ausgesetzt, während das Individuum blitzartig die Schleier durchbrechen kann.

Doch spätestens ab dem 19. Jänner, der Tag an dem sich der Planet Uranus wieder umkehrt, sollte es auch im Kollektiv einen ordentlichen und vor allem sichtbaren Ruck der Befreiung geben, vor allem deswegen, weil sich der genannte Vertreter des Zeichens Wassermann im erdigen Stierzeichen befindet.

Dieser erdgebundene Stier, schrenkt den freiheitsliebenden Uranus keineswegs ein, sondern fordert viel mehr, dass die gewonnenen Erkenntnisse, gemäss dem Status – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, noch mehr in der physischen Welt manifestiert werden. Damit die begonnenen individuellen Erkenntniswellen auch tatsächlich sichtbar und in das neue Wertebewusstsein des Menschen verankert werden.

Lügen haben bekanntlich kurze Beine, wobei sich das Adjektiv „kurz“ zufällig hier eingeschlichen hat. Ähnlichkeiten mit Personen gleichen Namens waren hier nicht beabsichtigt. Wie auch immer, die Sichtweise liegt beim Betrachter, genauso auch die Möglichkeit des Erkennens.

Wer sich noch immer von Obrigkeiten bestimmen lässt, muss auch dafür die Verantwortung tragen, auch wenn sich die modernen Sklaven nur in der Ausgestaltung zu den Sklaven der Vergangenheit unterscheiden. Frei ist ein Sklave nicht, es sei denn….

Wir brauchen aber nicht darauf warten bis zum 19. Jänner, wo sich Uranus dreht und wieder die Richtung zur Befreiung vorgibt. Es war schon immer so in der Vergangenheit, dass es vereinzelt weit entwickelte Menschen gegeben hat. Neu ist, dass nun immer mehr Menschen in eine höhere Erkenntnis driften, weil, zum Glück wiederum, die Äusserlichkeiten so unerträglich werden, dass ein relativ wacher und selbstbewusster Mensch in die Innenschau gedrängt wird, um dort das wahre Licht zu erkennen, dass von den Mächtigen mit allen Mitteln versucht wird zu verdecken, in dem sie psychologisch gut geschult, das unbewusste Volk an der Leine halten.

Das Erkennen ist keine Angelegenheit des intellektuellen diskutierens, sondern ein blitzartiges, intuitives Schauen der Wirklichkeit, auch wenn höheres, abstraktes Denken manchen den Weg dafür bereiten.

Doch sobald die rationale Ebene der Weltbilder erlöschen und die möglicherweise aufkommende Angst der Leere durchdrungen wird, ist der Mensch frei!

Am 22. Jänner 2024 gibt es dann – bitte nicht darauf warten – einen entscheidenden kosmischen Schub, wenn Pluto in das Zeichen Wassermann tritt. Dann tritt wahrlich eine neue Phase auf diesem Planeten ein, auch wenn dies für viele schon längst geschehen ist. Doch ein Zeichenwechsel eines Planeten hat immer eine sehr starke energetische Wirkung auf das Kollektiv.

Erinnerung an den Zeichenwechsel von Pluto in den Skorpion, da starb Lady Diana und Mutter Theresa. Diese Ereignisse lösten eine kollektive Trauerbewegung aus.

Wird dies von Pluto im Wassermann eine kollektive Befreiung auslösen? Wir werden es sehen, aber bitte nochmals, dies ist eine lineare, also horizontale Sichtweise für diejenigen, die sich noch nicht durch ihre karmischen Verstrickungen in die vertikale Ausrichtung zu ihrem Höheren Selbst bewegen können.

Energetische Einzelsitzungen um Blockaden aufzulösen – hier anfragen!

Orcus in der Jungfrau Teil 2

Die Fähigkeit der Unterscheidung

Die Natur lehrt uns alles, wenn wir nur aufmerksam dem alljährlichen Geschehen beobachtend lauschen. Im Herbst zum Beispiel können wir die für unser Leben so wichtige Unterscheidungsfähigkeit lernen. Genau dann, wenn in der Erntezeit, der Spreu vom Weizen getrennt wird. Das für uns Menschen Brauchbare vom Unbrauchbaren trennen. Dies gilt aber nicht nur in der Erntezeit, sondern ist ein überaus wichtiger Aspekt, der in allen Situationen unseres Lebens eingestzt werden sollte.

In der Astrologie fällt dieser Zeitabschnitt der Ernte genau in das Jungfrauzeichen und im klassischen Sinne, wird dieser Archetyp mit Gesundheit und Krankheit assoziiert. Logisch, denn wenn Du etwas zu Dir nimmst, was für Deinen Körper unbrauchbar ist, wird es Dir primär Deine Verdauung zeigen. Denn die Verdauung ist der analoge Aspekt zur Jungfrau auf der biologischen Ebene.

Dies gilt aber nicht nur für den physischen Bereich Deines Körpers und der Nahrungsaufnahme, sondern darüber hinaus auch für Deinen seellisch-geistigen Aspekt Deines Seins. Womit wir bei unserem sehr aktuellen Thema sind, dass zur Zeit weltweit den Planeten beherrscht.

Denn die Fähigkeit was gut für Dich ist, liegt ganz alleine in Deinem Verantwortungsbereich, denn Du kannst nicht zu Deinem Nachbarn hinüberschielen und schauen, wie er es macht, wie er sich entscheidet, was er über die aktuelle Situation denkt. Nein. Deine Unterscheidungsfähigkeit unterliegt Deiner Souveränität. Und das ist auch gut so, denn nur so kannst Du lernen, was gut und richtig für Dich ist, egal was andere darüber denken.

Und dies gilt für alle Bereich und alle Fragen Deines Lebens.

Dieser Jungfrau-Aspekt, denn alle Menschen in sich angelegt haben, sich viele aber nicht bewusst sind und daher nicht so nutzen wie es für Ihr Leben sinnvoll wäre, wird in der aktuellen Zeit von einem Planetenaspekt besucht, der noch nicht so bekannt ist, wie die klassischen Planeten, mit denen viele vertraut sind.

Auch wenn er noch sehr neu in der Szene am Weltenhimmel erscheint, so ist es doch bemerkenswert, welch grosse Bedeutung er hat. Wie ich in einem früheren Artikel schon darauf hingewiesen habe – Orcus in der Jungfrau – ist dieser Asteroid oder Plutino, sehr bedeutsam bis mächtig und sollte gründlich unter die Lupe genommen werden.

In diesem Zusammenhang sollte vermehrt der Focus auf das innere Bewusstsein und die eigene Befindlichkeit gerichtet werden, um Spuren aus der Vergangenheit ausfindig zu machen und um mögliche vorhandene negative Altlasten zu transformieren, damit diese nicht die UNTERSCHEIDUNGSFÄHIGKEIT durch ungelöste Ängste irritieren oder zu beeinträchtigen versuchen.

Das bedeutet im Klartext,

dass zur Zeit die objektive Unterscheidungsfähigkeit des Menschen,

durch unerlöste Ängste aus der Vergangenheit

gestört und beeinträchtigt werden kann

und oder von aktuellen kollektiven, machtorientierten Strömungen besetzt ist.

Dass dies unweigerlich zu Störungen im Gesundheitsbereich führen wird, ist bei sorgsamer Studie des vorliegenden Aspekts von ORCUS in der Jungfrau nur logisch, kann aber durch gewonnene Selbsterkenntnis zu diesem Thema in die die erlöste Form geführt werden.

Denn das Leben ist ein Prozess der Bewusstwerdung durch Selbsterkenntnis.

Und Selbsterkenntnis ist kein Privileg für Auserwählte,

sondern eine jedem Menschen innewohnende Anlage,

die er zu seiner Weiterentwicklung und Vervollkommnung einsetzen kann.

Tut er das nicht, ist Leid vorprogrammiert,

was aber wiederum auch nicht zu einem Dauerzustand führen wird.

Denn die göttliche Gnade gibt jeden Menschen immer wieder die Chance

zur Erkenntnis und Erlösung.

Orcus in der Jungfrau Teil 1

Orcus ein jüngst entdeckter Himmelskörper

der seinen Namen vom römischen Unterweltsgott erhielt

und unter anderem für gebrochene Eide zuständig ist.

Er hat mitunter einen mächtigen Einfluss auf die aktuelle Covid 19 Krise!

Unabhängig davon, was daran richtig ist und was daran falsch ist. So wie es im Moment durch die Medien schwirrt, gibt es natürlich und selbstverständlich Aussage gegen Aussage, weil es nicht sein kann in unserem Lernfeld Mutter Erde, dass es nur eine WAHRHEIT gibt, das verbietet alleine schon das Gesetz der Polarität, in dessen Feld sich unserre Inkarnation befindet. Die kosmische Uhr, in Form der Astrologie, bietet uns immer wieder eine großartige Möglichkeit, die Vorgänge auf der Erde und in uns selbst zu erkennen, vorausgesetzt wir sind bereit dazu uns von der oberflächlichen Betrachtung der Erscheinungen, tiefer in das Mysterium Leben zu bewegen.

Wer ein wenig astrologische Grundkenntnisse hat, 

weiß dass das Tierkreiszeichen Jungfrau 

immer in Verbindung mit Krankheit und Gesundheit steht.

Die aktuellen Planetenpositionen geben Auskunft über die hintergründige Zeitqualität, die durch verschiedene Ereignisse manifestiert wird. Sowohl die positiven, als auch die negativen sind Entsprechungen davon. Wir ernten immer, was wir säen, auch wenn wir uns oft nicht mehr an die Aussaat erinnern, doch Ursache und Wirkung können nicht getrennt werden, auch wenn dazwischen manchmal ein längerer Zeitraum liegt, der über die Geburt hinaus zurück liegt. In diesem Zusammenhang, und unter Berücksichtigung der aktuellen Planetenpositionen, möchte ich auf die spirituellen und astrologischen Hintergründe und Zusammenhänge hinweisen, die weit über die herkömmliche astrologische Interpretation hinausreicht. Für diejenigen, die keine astrologischen Kenntnisse haben, möchte ich kurz erklären, warum es zu dieser Assoziation, Gesundheit-Jungfrau kommt. Dazu gehen wir mit unserer Aufmerksamkeit in den Jahresabschnitt, in dem die SONNE vor dem TKZ Jungfrau steht. Dass ist meistens im Zeitraum vom 23. August bis 23. September, manchmal kann es einen oder zwei Tage variieren.

Im Jahresverlauf der Natur ist gerade Erntezeit, 

auch wenn sich die Ernte selbst 

nicht unbedingt ganz genau an den Daten orientiert.

Gerade bei der Getreideernte können wir die Essenz des Zeichens Jungfrau am besten erkennen, die noch dazu meistens mit einer Kornähre abgebildet ist. Unabhängig davon dass es sich bei der Ernte um Arbeit handelt, ist hier  das Hauptaugenmerk auf das Trennen von Spreu und Weizen gerichtet. Es geht hier also darum, das für uns Menschen Brauchbare  vom Unbrauchbaren sorgfältig zu unterscheiden und auszusortieren. Diese Qualität lässt sich auch auf den Menschen und seiner psychologischen Funktion übertragen, dabei handelt es sich um das sehr wohl bekannte und äußerst wichtige innnere Werkzeug, des  UNTERSCHEIDUNGSVERMÖGENS.

Hier ist jeder Mensch für sich selbst verantwortlich und ist dazu aufgerufen, diese Anlage, die jeder Mensch in sich trägt, sorgfältig auszubilden. Das eigene Unterscheidungsvermögen kann zum Beispiel ganz gut beim Essen beobachtet werden. Spätestens danach kann geprüft werden, ob es ein Zuviel davon gab, wenn die Verdauung Probleme bereitet. Denn der ganze Verdauungsapparat ist eine weitere Analogie zum Jungfrauzeichen und dieser wird genau dann im Besonderen strapaziert, wenn nicht darauf geachtet wird, im rechten Maß zu Essen, oder sogar auch wenn Unverträgliches zu sich genommen wird. Wobei dies natürlich alles individuell, jenseits von Ernährungsregeln und Tabellen zu betrachten ist. 

Denn, dass hat auch schon Paracelsus erwähnt, 

was für den einen hilfreich und heilsam ist, 

kann für den anderen schädlich oder sogar tödlich sein. 

Doch gerade diese individuelle Ausbildung des Unterscheidungsvermögens ist wesentlich für die eigene Gesundheit, da niemand sonst dafür verantwortlich gemacht werden kann. Denn hier ist die eigene Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit gefordert, die aber nicht beim Essen endet. Ein weiterer Aspekt ist nämlich auch die Beobachtung, wie weit man sich in unterschiedlichen Situationen zurechtfindet und entsprechend an die gegebenen Umstände anpassen kann. Die Adaptionsfähigkeit ist dafür eine weitere analoge Entsprechung des Jungfrauzeichens und ist mit dem Auge zu vergleichen, dass sich an die verschiedenen Lichtverhältnisse anpasst. Ist diese seelische Adaption gestört, kann ebenfalls darauf geachtet werden, warum man sich in bestimmten Situationen nicht wohl fühlt und dann trotzdem darin verharrt. Als Beispiel sei hier eine verrauchte Lokalität aufgezeichnet, glücklicherweise immer mehr eine Seltenheit, in der sich eine sensible Menschenseele aufhält, trotz Anzeichen des Unwohlseins. Es ist leicht nachvollziehbar, dass auch solch ein Verhalten Konsequenzen nach sich ziehen wird. Ebenso wenn sich ein solch sensibler Mensch permanent unter negativen Menschen aufhält und nicht auf die Anzeichen seines Unwohlseins, seiner Müdigkeit etc. achtet. Immer ist dabei diese Fähigkeit des Unterscheidens, „was mir gut tut und was nicht“, zu beachten, darauf zu hören und entsprechend zu handeln. Hierin wird leicht verständlich, warum das Zeichen Jungfrau mit Gesundheit und Krankheit in Verbindung gebracht wird. Denn die Folgen können nicht nur Verdauungsstörungen nach sich ziehen oder leichtes Unwohlsein, sondern gerade dann, wenn permanent dieser Aspekt missachtet wird, also seine SELBSTWAHRNEHMUNG, kann dies zu ernsthaften Krankheiten führen.

Auf der seelischen Ebene sei hier noch erwähnt, 

dass es sich dabei darum handelt, 

wie Eindrücke von außen, verarbeitet, also verdaut werden.

Es ist also immer darauf zu achten, wenn solche Verdauungsstörungen auftreten, nicht nur was man gegessen hat, sondern damit in Verbindung auch, in welcher Situation man gewesen ist und welche Ereignisse stattgefunden haben. Die Reinheit, mit er die Jungfrau auch immer wieder assoziiert wird, hat nichts mit der Jungfräulichkeit zu tun, sondern weisst im übergeordneten Sinne auf die seelische Reinheit hin. Dies wiederum ist ein energetischer Aspekt, den wir in der Aura des Menschen finden, wenn durch Negativität der Gedanken und Gefühle aus dem astralen Feld, entsprechende negative Energien herangezogen werden und dadurch die eigene Befindlichkeit noch verstärken. Es geht also auch darum, seine eigenen Gefühle und Gedanken auf deren Reinheitsgehalt zu überprüfen und im Bedarfsfall diese auch zu wandeln. Denn auch hier schlagen sich, permanente negative Gefühle und Gedanken auf das Verdauungssystem nieder, unabhängig davon, dass so mancher Frust auch noch durch übermäßiges Essen oder Trinken zugeschüttet wird. Auch hier können wir die Folgen leicht absehen, wenn ein Mensch mit derartiger Einstellung über einen längeren Zeitraum solch ein Verhalten pflegt, führt dies schnell und leicht zum übermäßigen Alkohol Konsum oder zur Fettleibigkeit.

Durch diese kurze Aufzählung wird hoffentlich jeden leicht erkennbar sein, wie wichtig das Zeichen Jungfrau im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit ist. Ebenso wie wichtig das Wahrnehmen und Ausbilden seiner Unterscheidungsfähigkeit ist, ohne dass damit eine Wertung erfolgt. Denn bei genauerer Betrachtung im Ernteablauf, kehrt das für den Menschen Unbrauchbare zur Erde zurück und dient als Humus dem Aufbau des neuen Wachstumszyklus. Was wiederum bedeutet, dass im individuellen Bereich, damit keine verallgemeinende Wertung von Schlecht verbunden sein sollte, für das was mir nicht gut tut, sondern immer nur individuell für sich selbst gesehen werden sollte.

Doch durch die Darstellung der Jungfrau  ist noch nicht ersichtlich, warum dieses Thema im Moment so aktuell ist. Dazu müssen wir uns die aktuellen Planetenpositionen anschauen.  Die Astrologie lehrt, wie wir das aus der Naturbeobachtung auch kennen, dass eine Thematik durch Planeten angezeigt wird. Im Herbst ist es eben, nach obiger Darstellung leicht erkennbar, wenn die Sonne durch das Zeichen Jungfrau läuft und dementsprechend diese Energie aktiviert wird, die auch als klassischer Archetyp betrachtet wird. Wenn aber in dem Zeichen Jungfrau aktuell kein Planet steht, ist dieses Feld, diese Energie nicht verschwunden, aber es hat nicht diese Priorität.

ORCUS

Jetzt aber befindet sich 

und das schon seit längerer Zeit, 

ein noch relativ neu entdecktes Himmelsobjekt 

im Zeichen Jungfrau.

Dabei handelt es sich um ORCUS, einen Asteroiden oder auch Planetoiden, der sich im Kuipergürtel befindet und zur Zeit in der Jungfrau weilt. Der Kuipergürtel ist jener transneptunische Raum, wo sich auch Pluto aufhält, der ja bekanntlich den intensivsten Einfluss auf das Zeitgeschehen und unsere Individualität dadurch hat, dass er durch seine Umlaufzeit, die längsten Phasen in einem Zeichen weilt.  

Orcus wurde 2004 entdeckt und befindet sich 

von 2007/09 – 2037/39 im Tierkreiszeichen Jungfrau.

Also eine relativ lange Zeit. Im Vergleich zu Pluto hat dieser Orcus eine fast gleichlange Umlaufzeit und dementsprechend auch einen großen Einfluss auf unser Zeitgeschehen. Da er aber bislang noch nicht so bekannt ist, gibt es dafür noch wenig Beobachtungsmaterial, obwohl die Mythologie schon recht deutliche Aspekte dazu liefert. Es sei an dieser Stelle aber noch erwähnt, dass ein Planet in einem Zeichen immer nur kollektive Strömungen anzeigt und erst wenn dieser aktuelle Planet im individuellen Horoskop einen Geburtsplaneten aspektiert, oder einen anderen wichtige Punkt, wird auch der RadixInhaber, spürpar davon betroffen sein.

Dies hängt natürlich wieder von vielen anderen Faktoren ab, die hier nicht besprochen werden,  sehr wohl jedoch in einer Einzelsitzung darauf eingegangen werden kann. Deswegen ist es immer eine besondere Frage der Resonanz, wenn der eine zwar vielleicht irgendwelche Stimmungen davon aufnimmt und bei dem anderen geht es einfach an seiner Wahrnehmung vorbei, weil er eben nicht davon betroffen ist. Zu Orcus gibt es auf Grund von seiner jungen Geschichte noch nicht soviele Erfahrungswerte im astrologischen Verband, wohl aber bei einzelnen Astrologen die diesen ORCUS in ihre Arbeit und Beobachtung integrieren.

Mythologie von ORCUS

Aus der römischen Mythologie wissen wir, „dass der Name ORCUS oder auch Dis Pater, als vollziehende Mächte des Todes und Könige des unterirdischen Reiches waren.“ (aus Römische Mythologie v. L. Preller) Weiters finden wir Hinweise, dass dieser Orcus oder auch Dis Pater immer in Beziehung zu Schwüren und Eiden, und auch nicht selten mit Selbstverfluchungen in Verbindung stand, wenn man im damaligen römischen Reich Eide oder Schwüre ablegte. Aus heutiger Sicht relativ unverständliche Dinge, doch sollten wir diese Thmatik genauer betrachten und auf unsere heutige Situation übertragen. Wie oft ist es Menschen begegnet, die in intensiven therapeutischen Sitzungen, Aufstellungen oder meditativen Innenschau mit dem Thema Schwur und Eid konfrontiert wurden. Doch es wäre einfach zu glauben, dass es sich dabei um irgendwelche oberflächliche Versprechungen aus diesem Leben handeln würde, mag sein dass da das eine oder andere Versprechen auftaucht, dass eingehalten werden will.

Doch weiter aus tieferliegend, sind jene nicht eingehaltenen Schwüre, die sich jetzt wohl in der Gegenwart zeigen, aber meist keine Erinnerung darin besteht, woher denn diese energeitsche Blockierung kommt, die zweifelsfrei auf tieferliegender Ebene stattfindet und den Menschen in seiner Entwicklung festhält. Quasi bei Nichteinhaltung in die Ausgangssituation des abgelegten Eides zurückholt, oder darin festhällt, um ihn daran zu erinnern, dass da noch etwas abzuschliessen ist. So kann es durchaus vorkommen, dass sich Seelenanteile eines  Menschen in solchen Sphären festsetzen, ohne sich dessen bewusst zu sein, was denn die Ursache solch einer Seelenaufspaltung ist.

Bemerkbar macht sich dieses nicht eingelöste Versprechen oder auch das Brechen eines Eides, wenn sich eine Thematik hartnäckig über lange Zeit ins Bewusstsein drängt und aber nicht ge- oder vielmehr erlöst wird. Im aktuellen Bezugsrahmen, dass sich dieser ORCUS jetzt in der Jungfrau befindet, dem wie zuvor schon erwähnt der ganze Gesundheitsbereich zugeordnet wird, ist leicht zu vermuten, dass sich bei vielen den im Moment Betroffenen, alte karmische, nicht erlöste Themen zeigen, denn Ursache und Wirkung können nicht getrennt werden, auch nicht über den physischen Tod hinaus. Ein erst unlängst in einer Tageszeitung veröffentlicher Bericht eines 24-jährigen Studenten, der wegen starker Angina zum Hausarzt ging, erhielt daraufhin Antibiotika. 

Nach kurzer Besserung bekam er einen argen Schüttelfrost und schreckliche Atemnot. Nach seinen Worten „es war als würde mein Brustkorb zerdrückt“.  Daraufhin rief er den Corona Notdienst an, die einen Nasen-Abstrich vornahmen. Vier Tage später erfuhr er das positive Ergebnis.

„Das Gefühl, kaum Luft zu bekommen, war dauernd da. Ich hatte ununterbrochen den Drang, zu gähnen. Besonders schlimm ist alles in der Nacht gewesen, wenn ich in meinem Bett lag – da glaubte ich, irgendwer würde auf meinem Brustkorb sitzen und ich müsste gleich ersticken.“

Nach 5 Wochen Quarantäne machte er einen zweiten Test, der negativ ausfiel. Nach einem Röntgen bekam er den Bescheid, dass seine Lunge ok wäre. Seine Vermutung: „Ich dürfte mich in der Praxis des Arztes, der mich wegen meiner Angina behandelt hat, angesteckt haben. Ich teilte ihm diesen Verdacht natürlich gleich nach meiner Positiv-Testung mit.“ Diese teils wörtlich genaue Wiedergabe aus der Tageszeitung, und meiner intuitiven Wahrnehmung zu Folge, zeigten die Symptome klare Anzeichen von alten, unerlösten Energien.

Dies aus meiner über 25 jährigen Kenntnis und Erfahrung im spirituellen Heilen in Verbindung mit karmisch, unerlösten Energien, im Zusammenhang mit meinen eigenen Transformationserlebnissen. Ich möchte damit nicht die Behauptung unterstützen, dass der aktuelle Covid 19 Virus tödlich ist, oder an der aktuellen Sterberate beteiligt ist. Denn dazu habe ich keine Kenntnisse und möchte auch weder die eine Sichtweise noch die andere Sichtweise bestätigen noch leugnen.

Vielmehr ist es mir ein Anliegen, durch die spirituelle und astrologische Beobachtung und meinen eigenen Erfahrungen, eine neue Sichtweise zu eröffnen, die jeder einzelne für sich hinterfragen sollte. Meine persönliche Beobachtung und Erfahrung greift auf jeden Fall die alten karmischen Felder auf, die sich im Moment der Resonanz zeigen. Wie sich das bei jeden Einzelnen auswirkt, kann natürlich hier nicht verallgemeinert werden.

Es sollen mit diesem Artikel, lediglich Impulse und Denkanstösse gesetzt werden. Wer sich individuell dafür interessiert, hat die Möglichkeit in einer Einzelbetrachtung, seine Thematik näher zu beleuchten. Zum Abschluss möchte ich noch für alle Interessierten einen Verweis anbringen, der zu Werner Held führen sollte. Einen ausgezeichneten Psychologen und Astrolgen, der sich hier tiefer in dieses Gebiet vorgearbeitet hat. Leicht im Internet zu finden.

Im zweiten Teil, werde ich noch einen weiteren Aspekt zu diesem Thema aufgreifen.

Dieser Artikel darf gerne als Ganzes weitergeleitet werden, Teile davon bitte immer nur mit Angabe des Urhebers. Danke.

So wünsche ich allen LeserInnen, die Kraft der Liebe und das Licht der Erkenntnis.

Fürchtet Euch nicht!

Neptun Transit Fische!

…ja wenn das so einfach wäre! Obwohl schon diese Aufforderung vor vielen Jahren in den Weltenäther gesendet wurde und auch heute noch wohl immer wieder in den christlich orientierten Kirchen den Gläubigen von der Kanzel zugerufen wird.

Nebenbei bemerkt, in Deutschland leben etwa 80 Mio. Menschen, wovon etwa 50 Mio. in eingetragenen christlichen Religionsgemeinschaften leben, in Österreich sind es etwa 9 Mio. Menschen davon sind 5 Mio. christlich orientiert.

Wenn also diese christlich orientierten Kirchengeher, dieser Aufforderung nachkommen würden, was gäbe es wohl dann für ein öffentliches Bild, gerade in der aktuellen Phase der sogenannten Pandemie, die ja größtenteils durch Angst erst wirklich entstanden ist.

Ich habe schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, was die unerlöste Angst im Menschen bewirkt, aber ich werde hier gerne noch einmal darauf eingehen, da es nicht oft genug erwähnt werden kann, um ein neues Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Menschen, die sich bislang lediglich mit dem physischen Körper identifiziert haben, erkennen können, dass sie ein seelisch-geistiges Wesen sind und diese Wesenheit eben ein feinstofflicher, oder geistiger Körper ist.

Unsere feinstoffliche Hülle, die den physischen Körper umgibt, die Aura, ist bei guter Pflege eine Schutzhülle um es einmal einfach zu formulieren. Mit Pflege meine ich, dass wir uns unserer Gedanken und Gefühle immer bewusst sein sollten, damit wir durch diese Selbstwahrnehmung auch gewährleisten, dass wir alle in uns auftauchende Negativität sofort transformieren können.

Denn diese Negativität ist es eben, die unsere Aura beschädigt, was bedeutet, dass sie Risse oder Löcher bekomt und der ursprüngliche Schutz dadurch darunter leidet und wir anfällig für Fremdenenergien sind. Dazu gehören eben auch alle Viren.

Ein in jüngster Zeit lebender zypriotischer Heiler, der unter den Namen „Daskalos“ bekannt wurde, antwortete auf die Frage eines Schülers, warum manche Menschen an einen Virus erkranken, andere wiederum nicht. „Es ist eine Frage der Schwingung“, antwortete Daskalos.

Nun wir wissen ja mittlerweile, dass es niedrigschwingende Energien, wie Angst, Ärger, Neid… etc. und dass es höherschwingende Energien, wie Freude, Vertrauen, Zuversicht…etc. gibt.

Es ist also eine Frage der Bewusstheit, dass ich mir immer meiner inneren Befindlichkeit bewusst sein sollte, um niedrigschwingende Energien zu wandeln. Dass ist keine Hexerei in der heutigen Zeit, sondern einfach ein Akt der Achtsamkeit sich selbst gegenüber.

Dann wären wir auch wieder bei der Headline angelangt – Fürchtet Euch nicht!

Dazu brauchen wir niemanden, der diese Furcht in uns erlöst, denn wir können dies selbst tun und damit dazu beitragen, dass die Energieschwingung im Kollektiv und damit meine ich den Bewusstseinzustand unserer Gesellschaft wirkkräftig verändert wird.

Wenn sich tatsächlich die oben erwähnten christlich orientierten Menschen in solch einer Weise in eine Achtsamkeit der Wandlung begeben würden, bräuchten wir dann noch Masken, die wie Maulkörbe aussehen und unser LACHEN verdecken?

Es ist dann wohl nebensächlich zu erwähnen, dass sich momentan und auch noch länger, der NEPTUN in seinem eigenen Zeichen FISCHE aufhält und uns deswegen in dieser Thematik so triggert, dass wir uns von einer angstüberfluteten Gesellschaft in eine mitfühlende, sensiblere und geläuterte Menschheit verwandeln. Natürlich zwingen die Planeten niemanden, wie es in der Astrologie so schön heisst, aber sie machen geneigt. Ergänzend könnte ich noch sagen, sie bieten Dir die Möglichkeit zur BEWUSSTWERDUNG und HEILUNG.

Energetische Heilsitzung und astrologische Beratung in Kombination – hier

Kosmische und moralische Ordnung am Prüfstand

Die Umkehr Saturns im Wassermann am 11.Oktober, steht zusätzlich (und dies schon seit einiger Zeit davor), in einem spannungsgeladenen Oppositionsaspekt mit Varuna im Löwe. Wieder einmal bietet uns die politische Bühne Österreichs die Möglichkeit, diesen Aspekt zu beobachten, wie sich diese Energien manifestieren. Varuna die indische Gottheit für Kosmische und Moralische Ordnung bewegt sich langsamer als Saturn, der karmische Wächter, der in diesen Tagen seine Laufrichtung ändert. Er zeigt damit an, dass es um eine neue Verantwortlichkeit geht, die die Werte Varunas mit integrieren sollten. Ausdrücklich schreibe ich hier von „sollten“, denn wie es in der astrologischen Sprache so schön heisst, die Planeten weisen nur darauf hin, aber zwingen natürlich niemanden.

Doch können wir von diesem Spannungsaspekt einiges lernen, auch rückblickend in Zusammenhang mit dem politischen Geschehen dass seit einigen Tagen Österreich erschüttert und europaweit für Schlagzeilen sorgt, auch wenn der Bundespräsident immer wieder versichert, so sind wir Österreicher nicht.

Jeder kann sich angesichts dieser energetischen Hochstimmung für sich seinen Teil anschauen, mit dem Gedanken im Hinterkopf, „der werfe den ersten Stein“….

Nein, niemand ist ohne Tadel, nur bei manchen wird er halt sichtbar, während es bei anderen im unsichtbaren, inneren Bereich oder Kämmerlein bleibt. Unser Leben ist auch zum Erkennen und lernen und nicht um zu verurteilen.

Saturn geht also jetzt in die nächste Entwicklungsphase und gibt den Menschen damit die bestmögliche Voraussetzung mit auf dem Weg, verantwortungsbewusster und ehrlicher zu werden, mit dem Hinweis, alles kommt ans Licht.

Dass sich dieses Aspektgefüge von Varuna – Saturn zusätzlich auf dem wunden Punkt Österreichs befindet, der im Horoskop von Chiron angezeigt wird, gibt natürlich dem Ganzen Geschehen eine tiefgreifende Wirkung, die in allen Schichten der Bevölkerung Spuren hinterlässt.

Wie auch immer jeder dieses Zeitgeschehen betrachten wird, unberührt wird davon keiner bleiben und im besten Fall kann er für sich, der Österreicher seine eigene Thematik darin erkennen und damit in Zukunft in einen Heilungsprozess gehen, um die ungelösten eigenen Schatten nicht mehr in das Kollektiv zu projezieren.

Denn wir sind alle daran beteiligt, am Geschehen des Kollektivs, auch wenn mancher sich gerne davon freisprechen würde. Doch alleine die gedachten Gedanken fliessen alle ins kollektive Feld und nähren entweder die positiven Frequenzen oder die negativen Frequenzen, die sich dann verdichtend irgendwo in Geschehnisse manifestieren.

In diesem Sinne können wir alle dazu beitragen, eine bessere Welt zu gestalten, auch wenn wir nicht auf der politischen Bühne stehen.