Fürchtet Euch nicht!

Neptun Transit Fische!

…ja wenn das so einfach wäre! Obwohl schon diese Aufforderung vor vielen Jahren in den Weltenäther gesendet wurde und auch heute noch wohl immer wieder in den christlich orientierten Kirchen den Gläubigen von der Kanzel zugerufen wird.

Nebenbei bemerkt, in Deutschland leben etwa 80 Mio. Menschen, wovon etwa 50 Mio. in eingetragenen christlichen Religionsgemeinschaften leben, in Österreich sind es etwa 9 Mio. Menschen davon sind 5 Mio. christlich orientiert.

Wenn also diese christlich orientierten Kirchengeher, dieser Aufforderung nachkommen würden, was gäbe es wohl dann für ein öffentliches Bild, gerade in der aktuellen Phase der sogenannten Pandemie, die ja größtenteils durch Angst erst wirklich entstanden ist.

Ich habe schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, was die unerlöste Angst im Menschen bewirkt, aber ich werde hier gerne noch einmal darauf eingehen, da es nicht oft genug erwähnt werden kann, um ein neues Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Menschen, die sich bislang lediglich mit dem physischen Körper identifiziert haben, erkennen können, dass sie ein seelisch-geistiges Wesen sind und diese Wesenheit eben ein feinstofflicher, oder geistiger Körper ist.

Unsere feinstoffliche Hülle, die den physischen Körper umgibt, die Aura, ist bei guter Pflege eine Schutzhülle um es einmal einfach zu formulieren. Mit Pflege meine ich, dass wir uns unserer Gedanken und Gefühle immer bewusst sein sollten, damit wir durch diese Selbstwahrnehmung auch gewährleisten, dass wir alle in uns auftauchende Negativität sofort transformieren können.

Denn diese Negativität ist es eben, die unsere Aura beschädigt, was bedeutet, dass sie Risse oder Löcher bekomt und der ursprüngliche Schutz dadurch darunter leidet und wir anfällig für Fremdenenergien sind. Dazu gehören eben auch alle Viren.

Ein in jüngster Zeit lebender zypriotischer Heiler, der unter den Namen „Daskalos“ bekannt wurde, antwortete auf die Frage eines Schülers, warum manche Menschen an einen Virus erkranken, andere wiederum nicht. „Es ist eine Frage der Schwingung“, antwortete Daskalos.

Nun wir wissen ja mittlerweile, dass es niedrigschwingende Energien, wie Angst, Ärger, Neid… etc. und dass es höherschwingende Energien, wie Freude, Vertrauen, Zuversicht…etc. gibt.

Es ist also eine Frage der Bewusstheit, dass ich mir immer meiner inneren Befindlichkeit bewusst sein sollte, um niedrigschwingende Energien zu wandeln. Dass ist keine Hexerei in der heutigen Zeit, sondern einfach ein Akt der Achtsamkeit sich selbst gegenüber.

Dann wären wir auch wieder bei der Headline angelangt – Fürchtet Euch nicht!

Dazu brauchen wir niemanden, der diese Furcht in uns erlöst, denn wir können dies selbst tun und damit dazu beitragen, dass die Energieschwingung im Kollektiv und damit meine ich den Bewusstseinzustand unserer Gesellschaft wirkkräftig verändert wird.

Wenn sich tatsächlich die oben erwähnten christlich orientierten Menschen in solch einer Weise in eine Achtsamkeit der Wandlung begeben würden, bräuchten wir dann noch Masken, die wie Maulkörbe aussehen und unser LACHEN verdecken?

Es ist dann wohl nebensächlich zu erwähnen, dass sich momentan und auch noch länger, der NEPTUN in seinem eigenen Zeichen FISCHE aufhält und uns deswegen in dieser Thematik so triggert, dass wir uns von einer angstüberfluteten Gesellschaft in eine mitfühlende, sensiblere und geläuterte Menschheit verwandeln. Natürlich zwingen die Planeten niemanden, wie es in der Astrologie so schön heisst, aber sie machen geneigt. Ergänzend könnte ich noch sagen, sie bieten Dir die Möglichkeit zur BEWUSSTWERDUNG und HEILUNG.

Energetische Heilsitzung und astrologische Beratung in Kombination – hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s