Von der Angst in die Liebe

Auszug aus dem Buch:

„Wenn aus der Apokalypse eine Offenbarung wird!“

Von der Angst in die Liebe

51xAGuZI9HL._SX312_BO1,204,203,200_

Vorwort

Der Anfang eines Buches ist wie eine Geburt, er stellt einen Übergang dar, in der etwas aus einer unsichtbaren Ebene in die Sichtbarkeit gelangt. Mit einer Geburt beginnt ein sichtbarer Wachstumszyklus, dem eine Zeit der Schwangerschaft voraus ging. So wie es aber ein Davor gegeben hat, gibt es natürlich auch ein Danach und in Wirklichkeit sind Anfang und Ende nur Kreuzungspunkte oder Tore, wo etwas in die Sichtbarkeit gelangt oder aus der Sichtbarkeit verschwindet. Dieses immerwährende Wechselspiel der Wandlungen unterliegt einer universellen Schöpfungsordnung, die wir Menschen versuchen zu ergründen. Doch dieses Schöpfungsprinzip ist weit vielfältiger, als wir es aus der oberflächlichen Betrachtung erkennen können. Ein ganzes Leben würde nicht ausreichen, um diese Vielschichtigkeit zu erforschen und so können wir immer nur einen kleinen Ausschnitt jenes großartigen Wunders kennen lernen, das wir Leben nennen.

Einführung

Das Leben selbst ist ein ständiger Fluss, ein Strömen, in dem sich Ereignis an Ereignis reiht in einer immer dichter werdenden Vielfalt an Erscheinungen. So wie schon im Vorwort auf das Werden und Vergehen hingewiesen wurde, zieht sich dieser Prozess, den der Mensch Schöpfung nennt, durch das Leben aller Lebewesen auf diesem Planeten und dies seit ewigen Zeiten. Wenn wir zurück blicken in die Geschichte, werden wir bestimmte Ereignisse entdecken, die die darauf folgende Zeit entscheidend beeinflusst haben. Auch in jeder persönlichen Geschichte gab es richtungsweisende Ereignisse. So wie bei der Geburt eines Kindes ein Teil der Entwicklung im unsichtbaren Bereich stattgefunden hat, so ist es auch mit allen anderen Ereignissen, denen ebenfalls eine Art Schwangerschaft im Unsichtbaren voranging. Aber vor allem gab es immer einen Zeitpunkt, in dem ein Same gelegt wurde, der dann ein Ereignis hervorbrachte.

Wir sehen dies jedes Jahr im Wachstumszyklus in der Natur, erkennen aber darin oft nicht, dass diese Gesetzmäßigkeit nicht nur auf das Pflanzenwachstum beschränkt bleibt. Würden wir dies tun, hätten wir weniger Probleme in unserem Alltag und könnten das Werden und Vergehen als eine höhere bestimmende und sinngebende Gesetzmäßigkeit anerkennen. Dieser immer wiederkehrende Zyklus ist ein Naturgesetz, der das Leben des Menschen bestimmt.

Hier können Sie das Buch kaufen – 1.Auflage 2011 – 60 Seiten – Format 21,5x 13,5cm

Buch – „Wenn aus der Apokalypse eine Offenbarung wird“ Von der Angst in die Liebe

plus € 3.00 Versandkosten

€9,00

 

auch als E-Book hier erhältlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s